Das Projekt: Bausteine und Zellen

Bausteine der Projektarbeit ergeben sich aus produktorientiertem Handeln, Bausteine benötigen keine Konformität, Bausteine benötigen Passgenauigkeit. Jede Passgenauigkeit leitet sich aus einer Ergebnisdefinition ab.

Die interdisziplinäre Projektabwicklung verlangt nahezu immer nach Arbeitsteilung, Spezialisierung und Zusammenarbeit. Die aktiven Zellen eines Projektes sollten in der Lage sein, nahezu autark an der Ergebniserstellung zu arbeiten und dürfen dennoch niemals unabhängig voneinander agieren.

Gemeinsam Organisations- und Kommunikationsstrukturen erschaffen, um die Handlungsfähigkeit des Projektes zu sichern.

Von jedem einzelnen Projektmitarbeiter ist zu erwarten, dass Aktivitätsdefinitionen hinterfragt und in ihrem Ziel verstanden werden. Er muss die Auswirkungen von Abweichungen auf die „Passgenauigkeit seines Bausteins“ verstehen und kommunizieren.

Die Übernahme von Ergebnisverantwortung der Projektmitarbeiter kann nur dann erfolgreich sein, wenn neben den reinen Aktivitätsdefinitionen auch der gesamte, umgebende Themenbereich so transparent dargestellt wird, dass selbständiges produktorientiertes Arbeiten möglich ist.

Verantwortlich agierende Projektmitarbeiter können die an ihr Team übertragenen Aufgaben als Team fertigstellen und die Qualität der Produkte beurteilen. Störungen der Projektarbeit in Bezug auf einzelne Personen (z.B.. Krankheit, Einarbeitung) können so zum größten Teil kompensiert werden.